"Wenn man der Wahrheit nahe kommen will, muss man das Unmöglichste denken"

"Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode" - William Shakespeare

Posts mit dem Label ard werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label ard werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, August 16, 2017

welt.de: Bei ARD und ZDF gilt – ein Gehirn wäscht das andere

Die Gremien der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sollen eigentlich repräsentativ sein und Kontrolle ausüben. Es sind aber Kungelrunden, in denen von Staatsferne nicht die Rede sein kann. [mehr...]

Freitag, August 11, 2017

sueddeutsche: ARD und Mehmet Scholl trennen sich

Mehmet Scholl wird nicht länger als TV-Experte in der ARD zu sehen sein.Beide Parteien einigten sich auf eine Vertragsauflösung, teilte der Sender mit.Der ehemalige Fußballprofi war neun Jahre lang als Fußballexperte im Ersten zu sehen. Zuletzt war es allerdings wegen der Doping-Berichterstattung zum Streit gekommen. [mehr...]

sueddeutsche: Mehmet Scholl hat nicht verstanden, worum es geht

Als ARD-Experte wäre es die Aufgabe von Mehmet Scholl, über Doping im Fußball zu sprechen. Es drängt sich aber nun mehrfach der Eindruck auf, dass er sich mit dem Thema nicht befassen will. [mehr...]

Freitag, Juli 21, 2017

welt.de: Schlagabtausch zwischen Palmer und „Monitor“-Moderator

Ein ARD-Moderator kritisiert den grünen Tübinger Oberbürgermeister, mit seinen Äußerungen zu den Vorfällen in Schorndorf „niedrigste fremdenfeindliche Instinkte“ zu bedienen. Der wehrt sich. Und legt nach. [mehr...]

Dienstag, Juli 04, 2017

ard-ndr: Die Rausschmeißer: Feuern um jeden Preis

Arbeitgeber-Anwälte bieten die Kündigung von Unkündbaren an. Betriebsräte und andere unliebsame Mitarbeiter könne man angeblich ganz legal vor die Tür setzen, so ihr Angebot. Reporter Christoph Lütgert und sein Team schauen hinter die Kulissen einer verschwiegenen Branche.  [mehr...]

Sonntag, September 11, 2016

sueddeutsche: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen

Eine öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt sei ausreichend, findet Bayerns Regierungschef. Der Journalistenverband bezeichnet den Vorschlag als "unrealistisch".[mehr...]

Dienstag, Februar 09, 2016

cicero: Der Dinosaurier unter den Sendern

Die Deutsche Welle und die ARD wollen angesichts des Flüchtlingszuzugs enger zusammenarbeiten. Beobachter halten das für verfassungswidrig. Sie kritisieren schon lange eine zu große Staatsnähe des Senders [mehr...]

Samstag, Oktober 17, 2015

stuttgarter zeitung: Mehr Reklame versus höhere Gebühren

Die öffentlich-rechtlichen Sender schwimmen in Geld. Die Umstellung auf die Haushaltsabgabe beschert ihnen Mehreinnahmen von 1,5 Milliarden Euro. Ob ARD und ZDF deshalb zur werbefreien Zone werden sollten, daran scheiden sich die Geister. [mehr...]

Donnerstag, Oktober 15, 2015

meedia: Ex-BR-Fernsehdirektorin Reitz sagt: „Die Jugend ist für das öffentlich-rechtliche Fernsehen verloren“

Fernsehen Vor ihrem Amtsantritt als Präsidentin der Münchner Filmhochschule übt Bettina Reitz, zuletzt Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks, in der Zeit harte Kritik an ARD und ZDF. Wegen harter Sparmaßnahmen hätten die ARD Anstalten und das ZDF entscheidende Schritte in die Zukunft verpasst. [mehr...]

Dienstag, Oktober 06, 2015

focus.de: ARD zeigt Merkel mit Kopftuch und sorgt damit für einen Sturm der Entrüstung

Im "Bericht aus Berlin" zeigt die ARD Angela Merkel mit Kopftuch, dahinter den Reichstag umringt von Minaretten. Für diese Darstellung muss der Sender nun reichlich Kritik einstecken - die ARD wehrt sich jedoch. [mehr...]

Montag, August 31, 2015

meedia: Sogar die Reserven reichen nicht: ARD meldet bis 2020 Mehrbedarf in Milliardenhöhe an

Fernsehen Die ARD-Sender wollen mehr Geld - so steht es in der Anmeldung bei der Finanzkommission KEF. Die ARD möchte wegen ihres wachsenden Geldbedarfs an den Milliarden-Überschuss aus dem Rundfunkbeitrag heran, der bislang auf Sperrkonten eingefroren ist. Das bedeutet aber nicht, dass der Rundfunkbeitrag automatisch steigt. [mehr...]

Donnerstag, August 27, 2015

kress.de: Ein Kommentar von Jürgen Overkott: Der doppelte Plasberg – stoppt diesen Mumpitz!

Frank Plasbergs Kungelei mit dem GDV ist dem Moderator aufs Butterende geschlagen. Nach der offensichtlichen Vermischung journalistischer und lobbyistischer Interessen haben seine Gegner nur darauf gewartet, nachlegen zu können. In einer – wie sie meinen – verunglückten Ausgabe des ARD-Talks "Hart, aber fair" glaubten sie, fündig geworden zu sein. [mehr...]

tagesspiegel: Plasberg lädt erneut dieselben Gäste ein

Alles auf Wiederholung? Bei der Neuansetzung der „Hart aber fair“-Sendung zum Thema Gender soll dieselbe Runde diskutieren [mehr...]

Montag, August 24, 2015

welt: Böss in Berlin: Zensur im Namen der Gleichberechtigung

Ich schaue so gut wie nie Talkshows, aber weil ich sie über meine GEZ-Gebühren trotzdem finanziere, mache ich eben von Zeit zu Zeit eine Ausnahme. Man will ja sehen, ob das eigene Geld gut angelegt ist. Die eine Ausnahme in den letzten Monaten war ausgerechnet die Giftschrank-Sendung von hart aber fair. [mehr...]

Youtube: Hart aber Fair | Nieder mit den Ampelmännchen - Deutschland im Gleichheitswahn | 02.03.2015

faz.net: Der WDR setzt auf Zensur

Die Sendung von Frank Plasberg zur Geschlechterdebatte ist aus der Mediathek gelöscht worden. Der Rundfunkrat sieht sich bestätigt, der Deutsche Frauenrat jubelt. Der Sender aber leistet mit seinem Verhalten einen Offenbarungseid. Ein Kommentar. [mehr...]

Samstag, August 22, 2015

handelsblatt: WDR löscht Plasberg-Talk nach Sexismusvorwürfe

Der WDR hat eine Ausgabe der Talkshow „Hart aber Fair“ mit Sophia Thomalla und Wolfgang Kubicki aus der Mediathek gelöscht. Frauenverbände hatten sich über sie als sexistisch beschwert. Politiker wittern Zensur. [mehr...]

Montag, Juni 01, 2015

nzz: Privatisierung statt Zwangsabgabe

Deutsche Ökonomen machen mobil gegen die Vormachtstellung von ARD und ZDF. Es gebe weder ein Marktversagen zu korrigieren, noch müsse man ohne sie um die Meinungsvielfalt fürchten, sagt eine Studie. [mehr...]

Montag, Mai 25, 2015

faz: 2,7 Millionen Euro für nichts und wieder nichts? - Gottschalk-Vertrag der ARD

Der WDR hat mit Thomas Gottschalk 2011 einen Vertrag für eine Vorabendshow geschlossen, die ein kapitaler Flop wurde. Jetzt tauchen Dokumente auf, die nahelegen, dass trotzdem Millionen gezahlt wurden. Für den WDR könnte das sehr peinlich werden [mehr...]

Samstag, Mai 16, 2015

welt.de: Warum die ARD Merkels Antwort nicht zeigen darf - von Henryk M. Brode

Offenbar entscheidet bei den öffentlich-rechtlichen Sendern die Kanzlerin, was gedreht werden darf. Merkels Besuch in einer Berliner Schule erinnert an die Besuche Honeckers bei den Jungen Pionieren. [mehr...]